Gabriel Bestattungen in Bochum und Herne 0234 - 91 28 400

In Würde und mit unserem Beistand

Patientenverfügung

 

Christliche Patientenverfügung

Christliche Patientenverfügung

Diese Form der Willenserklärung zur medizinischen Behandlung soll sicherstellen, dass nur die Maßnahmen zur Erhaltung des Lebens durchgeführt werden dürfen, denen der Patient nicht ausdrücklich widersprochen hat.

Patientenverfügungen sind nach dem am 1. September 2009 in Kraft getretenen Gesetzes zur Patientenverfügung (3. Gesetz zur Änderung des Betreuungsrechts – BGBl I, S. 2286) verbindlich.
 
Hat ein einwilligungsfähiger Volljähriger für den Fall seiner Einwilligungsunfähigkeit schriftlich festgelegt, ob er in bestimmte, zum Zeitpunkt der Festlegung noch nicht unmittelbar bevorstehende Untersuchungen seines Gesundheitszustandes, Heilbehandlungen oder ärztliche Eingriffe einwilligt oder sie untersagt Patientenverfügung), prüft der Betreuer ob die getroffenen Festlegungen auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation zutreffen. Ist dies der Fall, hat der Bevollmächtigte oder Betreuer dem Willen des Betreuten Ausdruck und Geltung zu verschaffen“
(§ 1901a Abs. 1 BGB).

„Eine Patientenverfügung kann jederzeit formlos widerrufen werden“ (§ 1901a Abs. 1 letzter Satz BGB)


Wir beraten Sie gerne, falls Sie weitere Fragen haben oder ein kostenloses Exemplar der Patientenverfügung haben möchten.